Gesundes Mittagessen Büro

Gesundes Mittagessen Büro

Meal Prep für Profis – So klappt gesundes Mittagessen im Büro

Bestimmt kommt dir folgende Situation bekannt vor: Du sitzt im Büro und arbeitest konzentriert an deiner To-do-Liste, doch plötzlich meldet sich dein Magen zu Wort: Es ist kurz vor Mittag und dein Körper verlangt unüberhörbar nach Nahrung!

Tu deinem Bauch den Gefallen und schenk ihm Gehör: Wusstest du, dass unser Gehirn das Organ mit dem höchsten Energieverbrauch ist? Wenn du angestrengt arbeitest und den ganzen Tag über leistungsfähig bleiben möchtest, ist ein gesundes Mittagessen im Büro der Schlüssel zum Erfolg – Stichwort Brain Food.

Laut Statistik verbringen Vollzeit-Erwerbstätige übrigens 83.000 Stunden ihres Lebens im Büro – Grund genug, genau darauf zu achten, was in deine Lunchbox kommt.

Meal Prep – Clever Vorkochen und gesund essen
Das gute alte Vorkochen erlebt gerade ein Revival, und zwar unter dem schicken Ausdruck „Meal Prep“ (englisch meal = Mahlzeit, preparation = Vorbereitung). Sich im Büro mit Selbstgekochtem zu versorgen, hat viele Vorteile: Du sparst nicht nur Geld, sondern reduzierst auch Fett, Zucker und Geschmacksverstärker, die sich leider auch in scheinbar gesunden Snacks aus dem Supermarkt verstecken. Die Lösung: Einfach abends mehr kochen und am nächsten Tag ein super leckeres und gesundes Mittagessen im Büro genießen!

Mit Proteinen gegen das Mittagstief
Mit dem richtigen Mittagessen bekämpfst du zugleich das gefürchtete Nachmittagstief: Achte darauf, deinen Körper mit ausreichend Proteinen zu versorgen, denn Eiweiß macht nicht nur fit, sondern ist auch ein toller Sattmacher. Unsere Geheimwaffe für akute Leistungstiefs: Nüsse! Walnüsse, Haselnüsse oder Mandeln: Mit vielen gesunden Fetten und Proteinen sind Nüsse der Power-Snack schlechthin und füllen deine Energiereserven im Handumdrehen wieder auf.

Weg vom Bildschirm
Gerade in stressigen Phasen tendiert man dazu, das Mittagessen mal eben während der Arbeit zwischen E-Mails und Telefonaten zu erledigen. Das führt jedoch dazu, dass dein Magen sich bald wieder zu Wort melden wird: Laut einer Studie der Universität Bristol verhindert Essen am Schreibtisch das Entstehen eines Sättigungsgefühls.

Besser: Nimm dir zumindest kurz Zeit für ein bewusstes Mittagessen, dreh ein paar Runden an der frischen Luft und kehre danach voller Energie an den Schreibtisch zurück – bereits 20 Minuten können Wunder wirken!

Meal Prep leicht gemacht – 5 Ideen für dein gesundes Mittagessen im Büro

  • Hip und vielseitig: Bowls
    DER Food-Trend des Jahres ist im wahrsten Sinne des Wortes in aller Munde – und er eignet sich auch perfekt für deine Mittagspause! Was es damit auf sich hat? Bei Bowl-Rezepten werden unterschiedliche gesunde Zutaten wie gekochtes oder rohes Gemüse, Couscous, Reis, Hülsenfrüchte und fettarme Dips hübsch in einer Schale angerichtet – fertig. Du kannst dabei deiner Fantasie freien Lauf lassen – erlaubt ist, was schmeckt und deinem Körper gut tut. Was sich toll auf Instagram macht, ist auch gut für die Gesundheit: Buddha Bowls sind bis oben hin vollgepackt mit Nährstoffen!
  • Cooler Suppenkaspar: Suppe mal anders
    Wer's glaubt oder nicht: Suppen eignen sich auch – oder gerade – im Sommer richtig gut für die gesunde Mittagspause! Wer es bei hohen Temperaturen im Büro nicht über sich bringt, auch noch ein heißes Süppchen zu essen, sollte sich mal die Rezepte für die coole Variante ansehen: Kalte Gurkensuppe etwa ist ein Klassiker aus der Low-Carb-Küche und das ideale Büro-Rezept, wenn du abnehmen möchtest.

    Und so funktioniert's: Gurken, Petersilie, Dille mit fettarmem Joghurt und Gemüsebrühe fein pürieren und mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Kalte Suppen lassen sich übrigens perfekt in einem Glas mit Schraubverschluss transportieren! Im Winter kannst du deine heiße Suppe einfach in eine Thermoskanne füllen, sodass sie den ganzen Tag über warm bleibt.
  • Alles andere als langweilig: Salate
    Salat zum Mittagessen ist langweilig und macht auch nicht satt? Von wegen! Verabschiede dich vom eintönigen Blattsalat-mit-etwas-Tomate-Klassiker und du wirst dich wundern, wie viele geniale Salat-Variationen nur darauf warten, auf deinem Mittagstisch zu landen. Ein paar „Kostproben“ gefällig? Wie wäre es mit einem leckeren Kichererbsen-Feta-Salat? Oder einem Eier-Brokkoli-Salat? Lass deiner Fantasie freien Lauf und probier einfach mal kreative Salat-Rezepte mit deinen Lieblingszutaten aus!
  • Teigträume: Quiche & Gemüsestrudel
    Wie praktisch, dass manche Gerichte auch kalt so gut schmecken, dass sie gar nicht erst aufgewärmt werden müssen – und nein, wir reden nicht von Pizza! Die gesunden Alternativen nennen sich Quiche und Gemüsestrudel und werden einfach mit saisonalem Gemüse belegt bzw. befüllt. Im Frühling lassen wir uns etwa eine Spargel-Quiche aus Dinkelmehl schmecken und im Winter wärmt uns ein nahrhafter Kraut-Kartoffelstrudel.
  • Power-Brote: Hausgemachte Aufstriche
    Rein in den Mixer und rauf aufs Brot: Selbst gemachte Aufstriche auf Vollkornbrot sind ein echter Energie-Booster, denn komplexe Kohlenhydrate halten den Blutzuckerspiegel und somit auch deine Leistungskurve stabil.

    Der HEROLD-Geheimtipp: Selbst gemachter Hummus! Die orientalische Spezialität ist im Handumdrehen zubereitet und dank des hohen Proteingehalts der Kichererbsen auch noch super gesund. Einfach 250 Gramm eingeweichte Kichererbsen, 200 Gramm Tahin-Paste mit gemahlenem Kreuzkümmel, Salz, Pfeffer und dem Saft einer halben Zitrone mit einem Mixstab pürieren – fertig!


Na, Hunger bekommen? Teile den Artikel auf Facebook und verrate uns, wie dein gesundes Mittagessen ausieht.



Mag. Karin Spiegl ist freie Texterin und Bloggerin in Wien. Als Expertin für Content Marketing liebt sie Texte, die Mensch und Suchmaschine gleichermaßen glücklich machen.
0 0
Feed